Müslischnitten to go

Ups, ich tue es schon wieder! Gerade noch die letzten Sandkörner von ägyptischen Stränden ausgefegt, schon wird mein Koffer, der eigentliche eine Reisetasche ist, wieder bestückt:

warme Pullies & dicke Socken & Thermounterwäsche, dürfen diesmal ebenso wenig vergessen werden wie Handschuhe & Mütze & ein dicker Schal. Meine Ski-, jacke, -hose, -schuhe & Skier (na ja, letztere kommen natürlich nicht direkt in die Tasche) stellen das wichtigste Equipment da und meine Sonnenbrille und Sonnencreme dürfen auf der Skipiste genauso wenig fehlen wie am Strand. Mein Bikini ist auch wieder mit von der Partie, diesmal aber nur für den Wellnessbereich.

Attachment 1(6)

Während einer achtstündigen Autofahrt kann einem,  zum einen schon mal langweilig werden und zum anderen wird sich früher oder später der Hunger melden. Um diesen schnell zu befriedigen habe ich auch für diese Reise gebacken. Für das schnelle Frühstück auf dem Rastplatz gibt es Müslischnitten.

Rezept für Müslischnitten:

* 150g Honig

* 80g Sonnenblumenöl

* 1/2 Tl Zimt

* 160g Haferflocken

* 170g gemischte Körner, Nüsse

*

1.) Ofen auf 160°C vorheizen.

2.) Honig, Öl und Zimt einmal aufkochen.

3.) Haferflocken und Kerne mischen. Ich habe einen Mix aus Sonnenblumenkernen, Sesam, gehackten Mandeln und Cranberries verwendet.

4.) Honig- Öl Gemisch mit der Mischung vermengen und quadratisch auf ein Blech streichen, leicht andrücken und etwa 15-20 Minuten gold- braun backen. Das Gebäck etwas abkühlen lassen und noch warm in Stücke schneiden.

*

Wo es hingeht, bzw. was ich mache, liegt diesmal wohl auf der Hand: es geht zum Skifahren nach Österreich.

Attachment 2(1)

Lange ist es her, dass ich zuletzt auf den Brettern stand, genauer gesagt viiiel zu lange! Darum freue ich mich auf diesen Skiurlaub zusammen mit meinen Eltern, meinem Patenonkel und lieben Freunden ganz besonders.Ich rieche förmlich schon den Kaiserschmarrn auf der Hofalm (dort gibt es nämlich den aller, aller, wirklich aller besten Kaiserschmarrn im ganzen Skigebiet, wenn nicht in ganz Österreich) und sehe den Teller Germknödel mit Pflaumenmus, Mohn und Vanillesoße schon vor mir stehen.

Wenn sich jetzt jemand fragt warum ich eigentlich so viel Urlaub habe, dann liegt das daran, dass ich dann erst im September wieder freie Tage genießen darf und vorher Power- Learning für sämtliche Prüfungen angesagt ist. Daran will ich jetzt aber noch gar nicht denken! Erstmal kommt jetzt das Kontrastprogramm zu meinem Ägyptenurlaub, nämlich Schnee, Sport  & Aprésski.

Liebste Grüße aus dem Schnee, mit ganz viel lve,

Merle Perle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s