Tripple Chocolate Chip Cookies mit gesalzenem Karamell & noch mehr Schoki

Um an meinen letzten Blogpost anzuschließen, in dem ich über Fernweh und Erinnerungen geschrieben habe, eröffne ich nun eine neue Kategorie namens „Throwback Thursday“.  Unter dem Hashtag „Throwback Thursday“ werden schon seit geraumer Zeit regelmäßig Bilder, am Donnerstag,  auf den verschiedensten Plattformen der sozialen Medien, aus der Vergangenheit gepostet. Der Donnerstag dient dem Rückblick und der Erinnerung an Vergangenes. Eine wie ich finde, schöne Idee.

IMG_1597

Wer kennt es nicht, dass er irgendwo ein Stück Kuchen isst und sich mit dem ersten Bissen wieder  in Omas Garten befindet, wo es immer diesen Kuchen gab?…oder der Lieblingsitaliener, der, der  Lieblingsitaliener ist, weil die Pasta dort an lauwarme Sommernächte im Italienurlaub erinnert? …oder das alljährliche Plätzchen backen, mit dem immer gleichen Rezept, weil man es so schon seit Kindheitstagen kennt? Es sind Momente wie diese, die einem zum Teil ganz unerwartet, ein Lächeln ins Gesicht zaubern, glücklich machen und die Gedanken in die Vergangenheit abschweifen lassen. Diese Momente möchte ich in meiner „Throwback Thursday“ Kategorie hervorkitzeln: Rezepte, die mit einer Erinnerung, in welcher Form auch immer, verknüpft sind.

IMG_1612

Den Anfang machen diese Cookies: Wie schon erwähnt, habe ich diesen Sommer in Virginia verbracht, wo ich meine ehemalige Au Pair Gastfamilie besucht habe, die ich seit je her tagtäglich vermisse (warum bin ich nochmal zurück gekommen?). Einen Tag, war ich mit meiner Gastmutter und meinen Zwillingsmädchen, die wohl einen noch größeren süßen Zahn besitzen als ich, und „Chocolate & Candy“ bei jeder sich bietenden Gelegenheit einfordern, in der Mall, wo wir deren Wunsch nachgekommen sind und Cookies gegessen haben. Die Mädchen haben sich für Frosting überladene „Cookie Monster Cookies“ entschieden, während ich mich in einen „Chocolate Chip Salted Caramel Cookie“ verliebt habe.

IMG_7653

Ich weiß noch, wie ich nach Amerika gekommen bin und mir die Kombination aus Karamell, Schokolade und Salz so gar nicht vorstellen konnte. Mittlerweile kann ich mir nicht mehr vorstellen, wie ich diese Kombination mal nicht lieben konnte. Fast schon missionarisch versuche ich die skeptischen Leute hier in Deutschland von gesalzener Schokolade und gesalzenem Karamell zu überzeugen.

IMG_1620

Vielleicht gelingt es mir ja mit diesen Cookies. Mir war jedenfalls schnell klar, dass ich diese unbedingt zu Hause nachbacken muss, denn dieser Eine in der Mall war traumhaft und viel zu schnell weg gekrümmelt…

IMG_1673

Für ca. 26 Chocolate Cookies:

160g Mehl Typ 405

130g Mehl Typ 505

1 EL Speisestärke

3/4 Tl Backpulver

1/2 Tl Natron

1/2 Tl Salz

Prise Vanille ( aus der Vanillemühle)

Prise Zimt

200g Zucker

40g Melasse (aus dem Reformhaus oder der Bioabteilung)

1 großes Ei

160g zimmerwarme Butter

1 Tl Vanilleextrakt

3 El White Chocolate Chips

80g Vollmilchschokolade, gehackt

80g Zartbitterschokolade (75%) , gehackt

3 EL Bonne Maman Caramel

Himalaya Salz

100g herbe Vollmichschokolade (50%)

*

1.) Mehl,Speisestärke, Backpulver, Natron, Salz, Zimt und Vanille in eine Schüssel sieben.

2.) Zucker und Melasse mit dem Handmixer verrühren. Butter hinzufügen und ca. 5 Minuten fluffig aufschlagen. Vanilleextrakt und Ei schnell unterrühren.

3.) Mehlmasse vorsichtig unter die Buttermasse rühren, Schokolade hinzufügen.

4.) Cookiedough über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

5.) Ofen auf 180 °C vorheizen.

6.) Teig zu Kugeln formen und nacheinander, mit genügend Abstand, ca. 12 Minuten goldbraun backen und abkühlen lassen (geformten Teigkugeln bis zum Backvorgang wieder in den Kühlschrank stellen).

7.) Bonne Maman für ca. 15 Sekunden in der Mikrowelle erhitzen und nach Geschmack mit Himalaya Salz verfeinern. Die Cookies dünn mit dem Karamell bestreichen.

8.) Vollmilchschokolade schmelzen und über die Cookies sprenkeln.

*

IMG_1609

Da ich schon sehr in Weihnachtsstimmung bin, habe ich die Cookies noch mit kleinen Sternchen bestreut.

IMG_1648

Und welche Geschmäcke sind bei euch unwillkürlich mit einer Erinnerung verknüpft? Auf viele weitere „Throwback Thursdays“, die zum Erinnern & Träumen einladen…

With lve,

Merle Perle

PS: Mit diesem Rezept bewerbe ich mich übrigens bei der „Cookie Blog Academy“ von Bahlsen. Mehr Infos dazu erfahrt ihr  hier.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Tripple Chocolate Chip Cookies mit gesalzenem Karamell & noch mehr Schoki

  1. Oh das ist total schön geschrieben, und hat mich auch an die schönen Sommertage in Virginia erinnern lassen. Es war einfach eine wunderschöne Zeit dort, besonders mit dir! Und ich erinnere mich noch gut an meinen 19. Geburtstag an dem du mir gezeigt hast wie man Cake Pops macht und die kleine Leidenschaft zum Backen in mir geweckt hast. Erinnerungen sind etwas sehr wertvolles.
    Und viel Erfolg bei Bahlsen, das klingt sehr spannend 🙂
    Kirsten :-*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s