Kürbis Cake Pops

Es mir am Sonntag Nachmittag auf dem Sofa mit einer schönen Tasse Kaffee oder Tee gemütlich zu machen, all meine Lieblingsblogs zu lesen und mich an deren amüsanten Geschichten, wunderhübschen Bildern und leckeren Rezepten zu erfreuen, ist bei mir schon lange ein ganz festes Ritual geworden.

Da ich die Leidenschaft für schöne Dinge, vor allem aber fürs Backen teile, habe ich schon lange, lange mit dem Gedanken gespielt, meinen eigenen kleinen Foodblog ins Leben zu rufen, mich bis dato aber nicht getraut.

Eines Sonntags habe ich dann, ohne lange darüber nachzudenken, klick, klick, mit dem Projekt Kleines Perlenglück begonnen, so dass nach und nach, mit der Hilfe von meiner lieben Kirsten, dieser rosarote Blog, auf dem du dich gerade befindest, entstanden ist.

IMG_1281

Ich bin aufgeregt, ein kleines bisschen nervös, aber auch ganz schön stolz auf das Resultat und hoffe sehr, dass ihr Freude an meinem kleinen Projekt finden werdet.

IMG_1290

IMG_1288

Mit diesem Rezept eröffne ich nicht nur meinen Blog, sondern auch die von mir so sehr geliebte Kürbiszeit!

Lasst euch von der Länge des Rezeptes nicht abschrecken, die Cake Pops sind leichter herzustellen, als es im ersten Moment erscheint! Wer trotzdem Bedenken hat, oder Zeit sparen möchte, beginnt zunächst mit nur einer dieser beiden Varianten!

Rezept für Zweierlei Kürbis Cake Pops

Kuchen:

250g Mehl

1 1/2 Tl Backpulver

1 Tl Natron

1 1/2  Tl Zimt

1 1/2  Tl Pumpkin Spice (z.B. dieses: klick)

1 Prise Salz

150g brauner Zucker

2 Tl +10g Vanille Zucker

125g Butter

3 Eier

100g Saure Sahne

250g Kürbispüree (Hokaido)

Mark einer Vanilleschote

20g Kakao

25g geschmolzene, dunkle Schokolade (70%)

4 El gehackte Mandeln

1 El Ahornsirup

4 El Schokoladentropfen

Frosting:

50g Butter

125g Frischkäse

125g Puderzucker

30g weiße Schokolade

1 El Kürbispüree

Mark 1/2 Vanilleschote

25g  geschmolzene Schokolade (70%)

Zimt und Pumpkin Spice nach Geschmack

Dekoration:

weiße und dunkle Kuvertüre

Marzipan- Streuherzen

*

 1.) Ein 12er Muffinblech ausbuttern und den Backofen auf 180°C vorheizen.

2.) Mehl, Backpulver, Natron, Salz, 1 Tl Zimt und 1 Tl Pumpkin Spice mischen.

3.) Butter, Zucker und 2 Tl Vanillezucker ca. 5 Minuten cremig aufschlagen. Ein Ei nach dem anderen hinzufügen, aber immer nur so lange rühren, bis alles vermengt ist. Erst saure Sahne, dann Kürbispüree unterrühren.

4.) Mehlmischung über die flüssigen Zutaten sieben und mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.

5.) Den Teig in zwei gleich große Portionen teilen: für die helle Variante, das Mark einer Vanilleschote hinzufügen. Für die Schokoladenvariante, die Schokolade schmelzen und zusammen mit dem Kakaopulver, 10g Vanillezucker, 1/2 Tl  Zimt und 1/2 Tl Pumpkin Spice unterrühren.

6.) Die beiden Teigvarianten füllt ihr nun in die vorbereitete Muffinform und backt die kleinen Kuchen für ca. 20 Minuten.

7.) In der Zeit könnt ihr die Mandeln in einer Pfanne anrösten, mit Ahornsirup ablöschen und abkühlen lassen.

8.) Muffins vollständig abkühlen lassen und zerkrümeln. Die Schokoladentropfen kommen in den dunklen, die Mandeln in den hellen Teig.

9.) Für das helle Frosting mixt ihr in einer Schüssel die Hälfte der Butter, Frischkäse und Puderzucker zu einer cremigen Masse und gebt im Anschluss die geschmolzene weiße Schokolade, das Kürbismus und das Vanillemark hinzu.

10.) Für das dunkle Frosting vermengt ihr die übrige Butter, Frischkäse, Puderzucker, geschmolzene Schokolade, Zimt und Pumpkin Spice nach Geschmack.

11.) Das Frosting mit dem jeweiligen Teig zu einer homogenen Masse vermengen und daraus Kugeln formen. Die Cake Pops mindestens für eine Stunde, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen.

12.) Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die Lollipop Sticks etwa 1cm tief in die Kuvertüre tauchen, in die Kugel stecken und trocknen lassen.

Anschließend werden die Cake Pops vollständig mit Schokolade überzogen und nach Herzenslust dekoriert. Ich habe Reste der geschmolzenen Schokolade in einen Spritzbeutel gefüllt und mit einer feinen, runden Tülle, zarte Linien auf die Cake Pops aufgetragen und ein kleines Marzipanherz aufgesetzt.

*

IMG_129f4ff

Die Cake Pops schmecken durch Zimt und Pumpkin Spice nach einem Hauch von Weihnachten (oder auch ein bisschen mehr).

Ich persönlich liebe diese typische, amerikanische Kombination von Kürbis und winterlichen Gewürzen und kann angefangen beim Pumpkin Spice Latte, über Pumpkin Pie, gar nicht genug von diesem Traumduo bekommen.

Wer aber  schon Albträume von den Lebkuchen bekommt, die seit Ende August wieder in jedem Supermarktsortiment präsent sind, kann Zimt & Pumkin Spice getrost weglassen und durch Vanille ersetzten, oder die Gewürze nach seinem Geschmack reduzieren.

Ich bin gespannt, wo mich mein kleines Blogprojekt hinführt und würde mich freuen, dich hier in Zukunft öfters zu sehen.

With lve,

Merle Perle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s